Dienstag, 16. Februar 2016

Fünf Planeten am Morgenhimmel

Wenn das Wetter in den nächsten Tagen mitmacht, kann sich das frühe Aufstehen am Morgen sich recht lohnen. Bereits am frühen Abend kann man ab 22:00 Uhr in östlicher Richtung den Planeten Jupiter im Sternbild Löwe ausfindig machen. Somit ist Jupiter um diese Zeit kaum zu übersehen, der recht hell in der dunkleren Nacht leuchtet. Ein Blick durch ein Teleskop zeigt die vier sichtbaren Monde des Planeten Jupiters.

Kurz bevor die Sonne am östlichen Horizont aufgeht, lassen sich alle fünf Planeten am Morgenhimmel beobachten. Wer in dieser Jahreszeit alle diese Planeten anschauen möchte, muss sehr früh aufstehen. In der Zeit nach der Abenddämmerung sind bis gegen 22:00 Uhr keine Planeten am Himmel auszumachen.

Im Monat Januar und in der ersten Februar-Hälfte gesellte sich noch der Planet Merkur zu den anderen Planten hinzu. Die Planeten Mars, Venus und Saturn sind ab der zweiten Nachthälfte ab 03:00 Uhr bis kurz vor Sonnenaufgang zu sehen. Beim Planeten Saturn kann man derzeit die weit geöffneten Ringe durch ein Teleskop beobachten. Eine Stunde vor Sonnenaufgang taucht im Osten noch die helle Venus auf.

Keine Kommentare:

Kommentar posten