Montag, 13. April 2015

Strudelgalaxie (M51) im Sternbild Jagdhunde

Die Strudelgalaxie (Messier 51) im Sternbild Jagdhunde ist ein schwieriges Objekt beim Auffinden mit einem Teleskop. Auf der Aufnahme sieht man zwei verschiedene Galaxien-Pärchen, bestehend aus M51 und NGC 5195. Beim Betrachten dieser Galaxie mit einer Gesamthelligkeit von 8,9 Mag, kommt diese bei Personen die noch nie durch ein Teleskop geschaut haben, als ein enttäuschendes Objekt hervor. Auch habe ich diese Galaxie erst beim 2. Mal gefunden, aber in Orten wo eine gewisse Luftverschmutzung herrscht, wird das schwierig werden, diese zu lokalisieren. Beim Blick durch das Okular am Teleskop, hebt diese ganz anders ab, wie die beiden Galaxien M 82 u. M 82.
Belichtet wurde die Aufnahme mit jeweils 11 Aufnahmen je 70 Sekunden auf ISO 800. Gesamtbelichtungszeit: 12 m 40 Sek. Gestackt wurde wie üblich mit DeepSkyStacker und die weitere Bildverarbeitung mit Fitswork und Adobe Photoshop.


Auch nennt man die Strudelgalaxie Whirlpool-Galaxie die eine deutliche ausgeprägte Spiralstruktur aufweist und die Entfernung in unserem Sonnensystem beträgt rund 28 Millionen Lichtjahre. M 51 hat einen Begleiter die den Namen NGC 5195 trägt und eine Helligkeit von 9,6 mag aufweist. Die Galaxie wurde schon im Jahre 1773 von dem französischen Astronomen Charles Messier entdeckt. 

Diese Galaxie ist ein interessantes Objekt für Amateur-Astronomen, wobei das Objekt in Städten für die Beobachtung ungeeignet ist. Hier ist ein dunkler Beobachtungsort vom Vorteil, aber erst bei einem Teleskop ab 20 cm Öffnung kann man die Spiralarme beobachten. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten